Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!
Perspektive Bürgerpark
Mitmachpark Logo

Ihre Ansprechpartnerin

Frau
Petra Heckl
07151 693-360
07151 693-121
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 207

Mitmach-Park Weinstadt

Parkkonzept

Der Mitmach-Park Weinstadt, in den Deitwiesländern, zwischen Beutelsbach und Benzach, wird ein ganz besonderer Park: Die Bürger und Bürgerinnen von Weinstadt füllen den Park mit Leben. Der Park ist als vielfältige Landschaft aus privaten, städtischen und gemeinschaftlichen Flächen geplant. Landwirtschaftlich genutzte Flächen, Sport- und Spielareale, Streuobstwiesen mit Picknick- und Grillplätzen und ein Parkforum als Herz der Anlage bilden ein vielfältiges, offenes, grünes Patchwork inmitten der Stadt – von den Bürgern, für die Bürger.

Lageplan Mitmachpark

Gärtner mit beim Mitmach-Park Weinstadt

Im Weinstädter Mitmach-Park in den Deitwiesländern zwischen Beutelsbach und Endersbach wird es künftig auch einen Gemeinschaftsgarten geben, an dem sich alle Weinstädter beteiligen können. Wer also gerne Gärtnern möchte, kann sich im Gemeinschaftsgarten einbringen. Die Stadt stellt die Flächen hierfür kostenfrei zur Verfügung.

Auf dem knapp 3.000 qm großen Grundstück des Gemeinschaftsgartens im zukünftigen Mitmach-Park sind Gemeinschaftsflächen, ein öffentlicher Bereich mit Grillplatz, individuelle Beete und eine Kooperation mit einer Kindertagesstätte oder Grundschule geplant. Neben dem Anbau von Obst und Gemüse können somit im Gemeinschaftsgarten auch nützliche Tipps und Wissen rund ums Gärtnern ausgetauscht werden.

Wer Interesse an einer Beteiligung im Gemeinschaftsgarten hat, meldet sich beim Stadtplanungsamt, Petra Heckl, E-Mail p.heckl@weinstadt.de, Telefon (07151) 693-360.

Förderung des Mitmach-Parks

Das Projekt „Bürgerpark Grüne Mitte“ in Weinstadt wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, vertreten durch das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, im Rahmen des Bundesforschungsprogramms Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) gefördert und wissenschaftlich begleitet. Darüber hinaus ist es von Seiten einer interdisziplinären Expertenjury der Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks zur Förderung durch das Bundesprogramm Nationale Projekte des Städtebaus empfohlen worden. Dieser Empfehlung ist die Bundesbauministerin gefolgt.

Mach mit beim Mitmach-Park Weinstadt –
herzlich willkommen!


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK