Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!
Senioren mit Gesellschaftsspiel

Wohnraumberatung und Wohnraumanpassung

Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS)

Zu Hause älter werden und den Umzug in Betreutes Wohnen oder ein Pflegeheim zu vermeiden oder so lange wie möglich aufzuschieben ist der Wunsch vieler Menschen. Wenn die Wohnung den Anforderungen nicht mehr entspricht, ist es oft möglich, sie mit einfachen Mitteln und geringem Aufwand alters- oder behindertengerecht herzurichten. Vom einfachen Einbau von Haltegriffen bis zum aufwendigen rollstuhlgerechten Umbau ganzer Wohnungen gibt es viele Möglichkeiten, den Tagesablauf zu erleichtern und damit die Lebensqualität zu erhöhen.

Das „forum b-wohnen“ für Bürgerinnen und Bürger sowie Fachleute versteht sich als Impulsgeber für barrierefreies, benutzerfreundliches und bequemes Wohnen sowie als Informations- und Aktionsdrehscheibe. Vernetzt mit zahlreichen Kooperationspartnern wie z. B. dem Landesfachverband Schreinerhandwerk, Fraunhofer-Institut Stuttgart, Landesseniorenrat und der AMSEL bietet der KVJS hier Informationen rund ums Wohnen einschließlich der Finanzierungsmöglichkeiten über die Bankengruppe KfW. Wichtigster Bestandteil des „forum b-wohnen“ ist die Werkstatt Wohnen mit einer barrierefreien Musterwohnung.

Informationen erhalten Sie unter:
Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg
Adresse: Lindenspürstraße 39, 70176 Stuttgart
Telefon: 0711 6375-0
E-Mail: info@kvjs.de
Internet: http://www.kvjs.de/soziales/senioren.html
Ansprechpartner: Werner Stocker
Telefon: 0711 6375-238
E-Mail: Werner.Stocker@kvjs.de

Wohnberatung (keine Wohnungsvermittlung)

Wohnberatung für Seniorinnen und Senioren wird vom StadtSeniorenRat Weinstadt in Kooperation mit der Stadt Weinstadt angeboten.
Kontakt: Namen und Anschriften von ausgebildeten Wohnberatern für den Rems-Murr-Kreis können Sie auch der Internetseite des Kreisseniorenrates www.ksr-rems-murr.de entnehmen.

Service-Plus-Fachbetriebe (Handwerksbetriebe)

Sicherheit und Funktionalität spielen in der Wohnung eine besondere Rolle. Geeignete Möbel, barrierefreie Bäder, Rampen, Treppenaufzüge oder Notrufsysteme können das Wohnen im Alter erleichtern. Wie das Leben im Alter sicher und komfortabel gestaltet werden kann, ist Inhalt von Qualifizierungsseminaren der Kreishandwerkerschaft und des Kreisseniorenrates, die nach erfolgreicher Schulung das Qualitätssiegel „Geschulter Fachbetrieb Serviceplus“ verleihen. Die senioren- und behindertenfreundlichen Fachbetriebe können auf der Internetseite des Kreisseniorenrates  abgerufen werden.

Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK