Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!
Birkel-Areal

Ihr Ansprechpartner:

Herr
Karlheinz Heinisch
Wirtschaftsförderer, Leiter des Liegenschaftsamts
07151 693-302
07151 693-291
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 302

Technisches Rathaus
Poststraße 17
71384 Weinstadt
Stadtteil: Beutelsbach

Neugestaltung Birkel-Areal

Die Stadt Weinstadt hat in den Jahren 2010 und 2013 im Rahmen von Zwangsversteigerungen wesentliche Flächen im Birkel-Areal erworben. Ziel ist es, die untergenutzte Gewerbebrache neu zu beleben und hochwertige Firmen aus dem dienstleistungs- oder technologieorientierten Bereich anzusiedeln.

Bereits zuvor konnte von Bund und Land die Zusage über die Aufnahme des Areals in ein Sanierungsgebiet erwirkt werden. Mit den damit verbundenen Zuschüssen ist es möglich, die Gewerbebrache zu sanieren und ein zukunftsfähiges Gewerbegebiet zu gestalten.

Luftbild Birkel-Areal

Im Gewerbegebiet sollen verschiedene Nutzungen nebeneinander möglich sein:
Im Vordergrund steht natürlich die gewerbliche Tätigkeit der Firmen, die dort angesiedelt werden sollen. Daneben ist aber auch eine hohe Aufenthaltsqualität für die Mitarbeiter der Betriebe, die Bürger der Stadt Weinstadt und Besucher vorgesehen. Die Nähe des Areals zur Mitte des Stadtteils Endersbach mit seinen vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten sowie zum S-Bahn-Haltepunkt Endersbach und die Nähe zur Rems bieten optimale Voraussetzungen für ein solches Gewerbegebiet.

Im Rahmen der Gartenschau 2019, die im Remstal stattfinden wird, soll hierfür die Rems erlebbar gemacht werden. Denn die Rems bietet eine unglaubliche Qualität, die durch einen Biergarten erschlossen werden soll, der am westlichen Bereich zwischen dem Zufluss des Haldenbachs zur Rems angesiedelt werden soll. Weiterhin ist zum Beispiel ein Bootssteg vorgesehen.

Entwurf der Neugestaltung des Birkel-Areals


Nach dem erfolgten Rückbau des Hauptgebäudes Birkelstr. 21 soll die Erschließung des Areals neu geregelt werden: Zum einen wird eine Brücke über den Haldenbach gebaut, so dass die Erschließung des Birkel-Areals, des Gewerbegebiets Benedikt-Aucht-Wiesen und des Wohngebietes Trappeler auch über diese neue Brücke erfolgen kann. Man verspricht sich dadurch eine erhebliche Entlastung der Kreuzung bei der Tankstelle Palmer. Zum anderen wird die heute treppenartig verlaufende Straßenführung geradlinig verändert, so dass eine optimale Verkehrsführung gegeben ist und die Zuschnitte der Gewerbegrundstücke den Bedürfnissen der Gewerbetreibenden gut entspricht.

Anfang 2019 soll der Bebauungsplan beschlossen werden. Er ermöglicht der Firma Beutelsbacher die für ihren Betrieb notwendigen Erweiterungen. Das Gebäude, in dem die Bäckerei Weller beheimatet ist, soll erhalten bleiben. Die restlichen Grundstücke sollen an technologieorientierte Gewerbetreibende vergeben werden. Bei den hohen Kosten, die bei der Revitalisierung des Gewerbegebiets anfallen, ist eine hohe Arbeitsplatzdichte erforderlich, damit die Aufwendungen der Stadt mit der Zeit wieder erwirtschaftet werden. Erste Gespräche mit interessierten Firmen lassen eine große Nachfrage an diesen hochwertigen Gewerbebauplätzen erwarten. Es wird davon ausgegangen, dass die Ansiedlung Mitte 2019 erfolgen kann.

Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK