Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!
Wahlumschlag

Bei Fragen zur Organisation der Bundestagswahl in Weinstadt wenden Sie sich bitte an:

Frau
Renate Schweizer
07151 693-128
07151 693-129
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 12

Rathaus Endersbach
Traubenstraße 2
71384 Weinstadt
Stadtteil: Endersbach

Bundestagswahl am 24. September 2017

Der Deutsche Bundestag ist die Volksvertretung der Bundesrepublik Deutschland und als maßgebliches Gesetzgebungsgremium ihr wichtigstes Organ. Er besteht aus Abgeordneten des deutschen Volkes, die in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl auf vier Jahre gewählt werden. Wahlberechtigt sind deutsche Staatsbürger, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik wohnen und nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wahlbenachrichtigung

Die Wahlbenachrichtigungen werden im Zeitraum zwischen dem 14. August und dem 3. September 2017 versandt. Wer bis zum 3. September keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber meint, wahlberechtigt zu sein, sollte sich bei der Stadtverwaltung melden.

Bitte bringen Sie Ihre Wahlbenachrichtigung am Wahltag genauso wie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass mit in Ihr Wahllokal. Die Stimmzettel erhalten Sie vor Ort. Die Wahlbenachrichtigung enthält einen Hinweis, ob der Zugang zu dem jeweiligen Wahllokal rollstuhlgerecht möglich ist.

Wahlschein und Briefwahl

Die Wahlbenachrichtigungen können gleichzeitig als Anträge auf Erteilung eines Wahlscheins mit dazugehörigen Briefwahlunterlagen verwendet werden. Dazu muss die Rückseite der Benachrichtigung ausgefüllt an die Stadtverwaltung zurückgeschickt oder dort abgegeben werden. Im letzteren Fall besteht auch die Möglichkeit, die Briefwahl direkt vor Ort vorzunehmen. Bei Rücksendung des Antrags per Post muss der Vordruck in einem ausreichend frankierten Umschlag versendet werden!

Wahlschein und Briefwahlunterlagen können auch online über den Link oben rechts auf dieser Seite beantragt werden.

Wahlhilfe in leichter Sprache: Broschüren zur Bundestagswahl 2017

Für Menschen mit Behinderungen muss die Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben gleichberechtigt möglich sein. Dies gilt ganz besonders für das in der UN-Behindertenrechtskonvention verbriefte Menschenrecht zu wählen und gewählt zu werden. Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) hat deshalb zusammen mit der Landesbehindertenbeauftragten und der Lebenshilfe Baden-Württemberg e.V. zwei aktuelle Broschüren herausgebracht:

Broschüre „Einfach wählen gehen!“

Was man zur Bundestagswahl wissen muss, findet man hier in leichter Sprache ausgedrückt und übersichtlich gestaltet. Vor allem Menschen mit kognitiven Einschränkungen oder Lernschwierigkeiten, aber auch vielen anderen Wählerinnen und Wählern im Land wird die Bedeutung und Funktion der bevorstehenden Wahl auf verständliche Weise erklärt. Schritt für Schritt ist in Text und Bild zu erfahren, wie im Wahllokal gewählt wird und wie die Briefwahl funktioniert. Wichtige oder schwierige Wörter werden besonders erläutert, denn Verständlichkeit steht bei der Broschüre an oberster Stelle.
Broschüre "Einfach wählen gehen!" herunterladen (PDF)

Broschüre „Bundestagswahl 2017. Leitfaden für Assistenzkräfte in der Behindertenhilfe“

Ergänzend hat die Landeszentrale in Zusammenarbeit mit der Landesbehinderten-beauftragten und der Lebenshilfe Baden-Württemberg e. V. einen Leitfaden für Assistenzkräfte veröffentlicht. Darin werden ethische und rechtliche Grundsätze für die Unterstützung von Menschen mit Behinderung bei der Wahl formuliert. Er enthält zudem die rechtlichen Bestimmungen sowie Grundlageninformationen zum Bundestag und zur Wahl. Der Leitfaden richtet sich an Assistenzkräfte und Betreuer in der Behindertenhilfe, aber auch an die Betreiber von Alten- und Pflegeheimen und Krankenhäusern sowie an alle Einrichtungen die Menschen mit Behinderung unterstützen.
Broschüre „Bundestagswahl 2017. Leitfaden für Assistenzkräfte in der Behindertenhilfe“ herunterladen (PDF)

Schablonen für sehbehinderte und blinde Menschen
Zur Wahl des 19. Deutschen Bundestages am 24. September 2017 sind alle Wahlberechtigte zur Stimmabgabe aufgerufen. Wie kann die Stimme unabhängig von fremder Hilfe abgegeben werden, wenn man wegen schlechten Sehens die Wahlunterlagen selbst nicht lesen kann?
Zur gleichberechtigten Teilnahme an der Bundestagswahl bieten die Blinden- und Sehbehindertenverbände kostenlos die Zusendung von sogenannten Stimmzettelschablonen an. Die Stimmzettel werden in die Schablonen gelegt.
Die Felder für die „Kreuzchen“ sind in der Schablone ausgespart. Auf der Schablone sind in großer tastbarer Schrift Erläuterungen angebracht. Zusammen mit der Schablone wird - ebenfalls kostenlos - eine Audio-CD ausgeliefert. Die CD kann mit handelsüblichen CD-Playern abgespielt werden. Auf dieser CD wird die Benutzung der Schablone erklärt. Außerdem wird der Inhalt des Stimmzettels vollständig aufgesprochen.
Sind Sie selbst stark seheingeschränkt? Kennen Sie Personen, die sich für dieses Angebot interessieren? Dann fordern Sie die Schablone und eine Audio-CD mit der Aufsprache des Inhalts des amtlichen Stimmzettels kostenlos bei den Blinden- und Sehbehindertenverbänden an unter Telefon: 0761 36122

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK