Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!
Musikgruppe

Veranstaltung

Film: Hitlers Hollywood

Logo Kommunales Kino in Weinstadt
Di, 18. Juli 2017
19:30 Uhr
Das Datum dieser Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Deutschland 2017, 106 min
Regie: Rüdiger Suchsland

Über 1000 Spielfilme wurden in den Jahren 1933-1945 in Deutschland hergestellt. Bei den wenigsten handelt es sich um offene Propaganda. Aber noch weniger, der im Nationalsozialismus produzierten Filme sind harmlose Unterhaltung. Das nationalsozialistische Kino war staatlich gelenkt. Zugleich wollte es „großes Kino“ sein. Eine deutsche Traumfabrik. „Hitlers Hollywood“ erzählt erstmals von der dunkelsten und dramatischsten Periode deutscher Filmgeschichte, und erinnert zum hundertsten Geburtstag der Ufa an diese Filme und ihre Stars: Hans Albers, Heinz Rühmann, Zarah Leander, Ilse Werner, Marianne Hoppe, Gustav Gründgens und viele mehr.
Beschreibung
^
Beschreibung
Die NS-Filme waren nicht nur technisch perfekt gemacht, sie waren emotional; sie weckten Sehnsüchte, ließen träumen, boten Zuflucht. Das Kino war industriell vorgefertigt und manipulativ. Vielleicht waren die Gefühle, die diese Filme weckten, oft ein Selbstbetrug, falsche Gefühle. Aber es waren eben Gefühle. Nur so ist die Wirkungskraft des NS-Kinos zu erklären. Millionen gingen seinerzeit ins Kino. Welche Träume träumten die Deutschen in ihrer ureigenen germanischen Traumfabrik? Wovon sollten sie träumen, wenn es nach den Machthabern ging? Wie Propaganda funktioniert, zeigt diese Dokumentation eindrücklich.

Im Juli führt das Kommunale Kino zusammen mit dem Institut für Kino und Filmkultur und mit freundlicher Unterstützung der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung zwei halbtägige Kinoseminare zum Thema „Vorbehaltsfilme“ für die SchülerInnen der Geschichtskurse der Oberstufe am Remstal-Gymnasium durch. Dabei handelt es sich um Propagandafilme aus der Zeit des Nationalsozialismus, die nur mit einer historischen Einführung gezeigt werden dürfen. Im Rahmen des Seminars wird ein Vorbehaltsfilm auch öffentlich gezeigt.

Zur Thematik passend zeigt man diese Dokumentation.

Veranstaltungsort
^
Veranstaltungsort
Kosten
^
Kosten
Erwachsene 5,- Euro
Schüler/Innen 3,50 Euro
Kartenreservierung unter: 07151/67437 oder kommunaleskino@Weinstadt.info
Hinweise
^
Hinweise
  • Diese Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt
Veranstalter
^
Veranstalter
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin in Kalender übernehmen
Termin ausdrucken
^
Termin ausdrucken

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK