Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zu unseren Stadtteilen!
Banner Museum
Führung im Württemberg-Haus Beutelsbach

Ihr Ansprechpartner:

Herr
Dr. Bernd Breyvogel
Stadtarchivar und Museumsleiter
07151 6045873
07151 9854799
E-Mail senden / anzeigen
Archiv und Museen Weinstadt
Schloßstraße 10
71384 Weinstadt
Stadtteil: Großheppach

Rathaus, Gerichtshalle, Museum: Die Geschichte des Württemberg-Hauses Beutelsbach

2013 und 2014 wurde das Alte Rathaus in Beutelsbach denkmalgerecht saniert und 2015 als "Württemberg-Haus Beutelsbach" mit den Museen "Museum Wiege Württembergs" und "Museum Bauernkrieg" wiedereröffnet. Die Geschichte des Gebäudes geht allerdings bis ins 16. Jahrhundert zurück:

Nutzungsgeschichte


1534 - 1964 Rathaus
Erdgeschoss: Markt- und Gerichtshalle, später zeitweilig Farrenstall, von 1878-1961 Feuerwehrgeräteraum
Obergeschoss: Ratsstube, Büros, Schultheißenwohnung
Dachgeschoss: Speicher, später Archiv
1965 - 2013 Museumsgebäude
1965 - 1985 Heimatmuseum
1986 - 1988 Ostdeutsche Heimatstube
1989 - 2013 Bauernkriegsmuseum
Seit 2015 Museumsgebäude
Erdgeschoss: Museum Bauernkrieg mit multifunktionalem Raum für kulturelle und sonstige Veranstaltungen
Obergeschoss: Museum Wiege Württembergs sowie Räume für Wechselausstellungen
Dachgeschoss: Museumsdepot

Bau- und Sanierungsgeschichte

  • 1534 durch den Winterbacher Zimmermann Urban Hess als eines der frühesten Dorfrathäuser Württembergs erbaut, vermutlich zeitgleich: Die Ratsscheuer mit dem großen Ratskeller, unter dem Rathaus der (kleinere) Heiligenkeller der so genannten Heiligenpflege, also der Verwaltung des lokalen Kirchenvermögens
  • 1577 Umbau mit neuem Hauptportal, darauf der Leitspruch der Beutelsbacher aus dem Römerbrief „Si deus pro nobis quis contra nos“ („Wenn Gott für uns ist, wer mag gegen uns sein?“) und der erste Beleg für das Fleckenzeichen und spätere Beutelsbacher Wappen
  • 1691 Neuer Dachreiter mit Glocke
  • 1863/66 Umbauten, unter anderem eine neue Außentreppe
  • 1904 Umbau des Farrenstalls
  • 1958 Grundsatzbeschluss des Gemeinderats für einen Neubau am Marktplatz
  • 1964 Aufgabe des historischen Rathauses als Verwaltungssitz nach dem Umzug der Stadtverwaltung ins neu erbaute Rathaus am Marktplatz
  • 1976 Abriss der Ratsscheuer (heutiger Hof des Württemberg-Hauses)
  • 1977ff. Sanierung mit Freilegung des zwischenzeitlich verputzten Fachwerks und Einbau eines Arkadendurchgangs
  • 2013/14 denkmalgerechte Sanierung durch das Stuttgarter Architekturbüro Cheret/Bozic mit neugestalteter Außentreppe und Fahrstuhl, Annäherung des Erdgeschosses an den ursprünglichen Zustand einer wohl teilweise offenen Halle durch Beseitigung späterer Anbauten und Verglasung der Front zur Arkade. Neu ist auch die Einbeziehung des Farrenstalls in das Gebäudeensemble. Die Sanierung wurde vom Bundesministerium für Entwicklung und Ländlicher Raum im Rahmen des Wettbewerbs „HolzbauPlus - Bauen mit nachwachsenden Rohstoffen“ mit einem ersten Preis gewürdigt.
  • 2015 Wiedereröffnung als „Württemberg-Haus Beutelsbach“ mit zwei neuen Museen: Museum Wiege Württembergs und Museum Bauernkrieg;
    Museumsgestaltung: I_D Büro (Graphik) und Südstudio (Museumsarchitektur), beide Stuttgart
                  

Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK