Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zu unseren Stadtteilen!
Aktuelles

Stadtnachricht

Stadtwerke Weinstadt: neue Räume im WABE eingeweiht


Die Stadtwerke Weinstadt sind mächtig in Bewegung. Was sich in den letzten Jahren in dem städtischen Betrieb getan hat, lässt sich nun auch augenscheinlich an der Stadtwerke-Zentrale, dem Gebäude WABE in der Schorndorfer Straße 22 in Endersbach, ablesen. Nach einjähriger Bauzeit, in der das Haus um ein Stockwerk aufgestockt sowie komplett energetisch saniert und renoviert wurde, zeigen sich Oberbürgermeister Jürgen Oswald und Stadtwerkeleiter Thomas Meier bei der Einweihungsfeier mehr als zufrieden. „Ein historischer Tag für die Stadtwerke", so Jürgen Oswald. Zumal das Unternehmen, genauer: seine Tochter, die Stadtwerke Weinstadt Energie (SWWE) GmbH, auch anerkannter Trendsetter in Sachen E-Mobilität ist. Auch die Bilanz der SWWE kann sich sehen lassen: Der Jahresüberschuss 2015 lag bei 421.000 Euro und damit 63.000 Euro über dem Wirtschaftsplan. Die Gesamtkosten für den Umbau belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro.
„Unsere größte Herausforderung war die Sanierung im laufenden Betrieb", macht Thomas Meier deutlich. Weg ist die einstmals graue Fassade aus den Sechziger Jahren, den Passanten der Schorndorfer Straße präsentiert sich das Gebäude in eine freundliche, luftig anmutende Holzfassade gekleidet, die schon optisch verkündet, was im Gebäude steckt: Das Gebäude wurde zum KfW-Effizienzhaus 85 aufgerüstet, das neue dritte Obergeschoss allein entspricht sogar dem Passivhausstandard. „Das Haus ist ein Statement für Umwelt, Nachhaltigkeit und technische Innovation in der Stadt", formuliert Architekt Martin Bühler. Durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach können die Stadtwerke künftig durchschnittlich 60 Prozent ihrer benötigten Energie selbst erzeugen. Die neuen Räume im dritten Stock werden mit einer Luft-Wärmepumpe beheizt, an heißen Sommertagen sorgt die Anlage für angenehme Kühle. - Und links vom Eingangsportal wurde ein Aufzug angedockt, der einen barrierefreien Zugang zu allen Stockwerken gewährleistet. Der Aufzug ist auch ein großes Plus für die Volkshochschule, die im Gebäude auf zwei Stockwerken mit der Weinstädter Zweigstelle und zahlreichen Unterrichtsräumen zu Gast ist. Im neuen Obergeschoss und durch Umbau und Umstrukturierung in den bisherigen Räumen wurden 13 neue Büroarbeitsplätze geschaffen, zusätzlich im Erdgeschoss ein Besprechungsraum. Damit sind nun alle 18 Mitarbeiter der Stadtwerke an einem Standort untergebracht und arbeiten buchstäblich Hand in Hand auf kurzen Wegen. Wer sich bislang mit einem Kollegen besprechen wollte, musste zeitraubend zwischen drei Standorten in Endersbach und Beutelsbach pendeln.
Einweihung Stadtwerke 1

Zahlreiche Projekte seit 2013
Die SWWE wurde im Frühjahr 2013 gegründet, mit den Stadtwerken Weinstadt als Mehrheitseigner. Gesellschaftspartnerin EnBW hält 25,1 Prozent der Geschäftsanteile. Seitdem arbeitet die Gesellschaft mit Aufsichtsratsvorsitzendem und OB Oswald, den Geschäftsführern Thomas Meier und Tilmann Bauer sowie den Mitarbeitern von Stadtwerke und Netze BW geradezu akribisch am Erfolg des Unternehmens: das Stromversorgungsnetz ist seit 2013 in der Hand des Unternehmens, im Herbst 2013 folgte die Beteiligung am Windpool 1 Dresden, im Januar 2015 kam das Gasnetz hinzu. Im Dezember 2014 startete das landesweite Forschungsprojekt BiPolPlus mit einer induktiven Versuchsladestation in Großheppach. Und schließlich, erst vor wenigen Tagen, wurde eine der wenigen landesweiten Bioöl-Transformators in Beutelsbach in Betrieb genommen. Und die Ideen gehen nicht aus: Weitere Investitionen in erneuerbare Energien sind geplant, beispielsweise an regionalen Windkraftprojekten oder überregionalen Wind-, Photovoltaik- und Wasserkraftanlagen. Die E-Mobilität soll weiter gefördert werden, damit möglicherweise auch das Forschungsprojekt BiPolPlus. Und schließlich sollen die ambitionierten Investitionen in das Strom- und Gasnetz umgesetzt werden. Diese sind notwendig, um die Versorgungsnetze in einem guten Zustand zu erhalten und für die Herausforderungen der Energiewende fit zu machen.

Neue Ladesäule für E-Mobile
Nach dem Parkplatz beim Rathaus Beutelsbach wird nun eine zweite öffentliche Ladesäule für E-Mobile beim WABE installiert. Das „Betanken" ist denkbar einfach: Mit einer Ladekarte des europaweiten Verbunds ladenetz.de, mittels eines aufgebrachten QR-Codes und der passenden App oder – neu – über die Mobilitäts- und Service-Karte der Region Stuttgart polygo. Ladekarten sowie den Antrag zur Abrechnung über polygo gibt’s bei den Stadtwerken unter Telefon (07151) 20535-862, E-Mail stadtwerke@weinstadt.de.

Einweihung Wabe 2



Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK