Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zu unseren Stadtteilen!
Aktuelles

Stadtnachricht

Gut Leben im Alter


Der demographische Wandel und veränderte soziale und familiäre Strukturen stellen Kommunen vor neue Anforderungen in der Seniorenarbeit. Ist Weinstadt  richtig aufgestellt, um den aus dieser Entwicklung resultierenden Aufgaben Rechnung zu tragen? Wird sie den Anforderungen und Erwartungen ihrer älteren Bürgerinnen und Bürger gerecht? Was ist bereits gut und was könnte verbessert werden?
 
Um diese Fragen zu beantworten, benötigen Verwaltung und Gemeinderat grundlegende Informationen zur aktuellen Lebenssituation sowie zu den Wünschen, Erwartungen und künftigen Bedürfnissen älterer Menschen. Um diese Informationen zu gewinnen, möchte die Stadt Weinstadt Bürgerinnen und Bürger aller Stadtteile ab 60 Jahren befragen. Die jüngeren unter den Befragten sollen in die Zukunft denken und die Älteren Ihre bisherigen Erfahrungen und weiteren Wünsche darstellen.
 
Die Stadt Weinstadt hat dazu das Institut L·Q·M Marktforschung, Mainz, mit einer repräsentativen Umfrage beauftragt. Die zufällig ausgewählten Bürgerinnen und Bürger erhalten in den nächsten Tagen ein Schreiben von Oberbürgermeister Michael Scharmann, in dem er um Unterstützung und die Teilnahme an der Befragung bittet. Die Befragten werden gebeten, den ihnen übersandten Fragebogen möglichst bald auszufüllen und in dem ebenfalls beigefügten Freiumschlag portofrei an L·Q·M zurückzusenden.
 
Die Teilnahme an der Befragung ist selbstverständlich freiwillig und anonym. Alle Anforderungen des Datenschutzes werden erfüllt. Die Untersuchung wird aber nur dann zuverlässige Ergebnisse liefern, wenn möglichst viele der ausgewählten Bürgerinnen und Bürger teilnehmen.
 
Für Rückfragen stehen auf Seiten der Stadt Weinstadt Frau Heike Bieg, Amt für Familie, Bildung und Soziales, Telefon 07151 693-106, und auf Seiten von L∙Q∙M Marktforschung Dr. Klaus Kortmann, Telefon 06131 97212-14, gerne zur Verfügung.
 
Der Stadtseniorenplan soll aufzeigen, was die Stadt Weinstadt bereits zu bieten hat, aber auch, was noch zu leisten ist unter Einbeziehung der Belange und Bedürfnisse von älteren Menschen. Im Fokus stehen die Handlungsfelder stationäre und ambulante Pflege, Wohnen im Alter, Mobilität und Soziale Teilhabe. Der Blick richtet sich aber nicht nur auf den Hilfebedarf der Senioren, sondern auch auf die Potentiale der älteren Generation. Ziel ist die Sicherung einer möglichst hohen Lebensqualität für die Senioren in Weinstadt. Der Stadtseniorenplan wird Handlungsempfehlungen formulieren, damit der Gemeinderat auf Basis dieser Daten und Informationen entscheiden kann, welche Maßnahmen in welchem Zeitraum umgesetzt werden.
Redakteur / Urheber
^
Redakteur / Urheber


Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK