Fünf Orte - eine Stadt zeigen / verstecken Alle Informationen zum Coronavirus
Aktuelles

Stadtnachricht

„Kultur für Zuhause“ – Folge 8:


Seit Beginn der Coronakrise veröffentlicht das Kulturamt Weinstadt unter dem Motto „Kultur für Zuhause“ wöchentlich Buchtipps oder das „Exponat der Woche“, ein jeweils ausgewähltes Ausstellungsstück aus einem städtischen Museum.
 
Buchempfehlungen der Woche, vorgestellt von Julia Schiemann, Mitarbeiterin der Stadtbücherei:
 
Julia Holbe: Unsere glücklichen Tage. Nach Jahren ohne Kontakt trifft Elsa ihre Jugendfreundinnen Marie und Fanny zufällig wieder. Früher verbrachten sie jeden Sommer, gemeinsam mit ihrer französischen Freundin Lenica, in einem kleinen Haus an der Atlantikküste. Sie genießen die Sonne, das Meer und den Wein. Es wird getanzt, gelacht und geweint. Bis zu dem Jahr als Lenica einen Freund mitbringt, Sean. Elsa ist sofort hin und weg und verliebt sich in ihn, und er sich in sie. Klingt eigentlich wie die perfekte Liebesgeschichte, aber am Ende des Sommers kommt alles anders und die Freundinnen werden jahrelang nicht mehr ins Sommerhaus zurückkehren. Was ist damals passiert?
 
Ein Buch für Leser, die gefühlvolle Geschichten mögen und sich nach Sommer und Urlaub mit Freunden sehnen.
 
Thomas Pletzinger: The great Nowitzki – Biografie des deutschen Basketball-Superstars. Der Autor und Journalist Thomas Pletzinger hat Dirk Nowitzki über Jahre begleitet. Er hat ihn besucht und seine Familie kennengelernt, ihn zum Training begleitet und nach wichtigen Spielen interviewt. Dabei hat er auch sehr persönliche Fragen gestellt - Wie fühlt es sich an, ausgepfiffen zu werden? Wie war der Tag nach der Meisterschaft? Was bedeutet ihm Geld? Wem kann er vertrauen? Wie einsam ist ein Superstar? Entstanden ist eine Biografie, die zum einen eine Sportlergeschichte erzählt und die Geschichte des außergewöhnlichen Menschen Nowitzki und zugleich Reportage ist aus der Welt des Profisports. Für alle Nowitzki-Fans, aber insbesondere durch Thomas Pletzingers spannende, berührende und lebhafte Erzählweise kann dieses Buch auch Sportmuffel und Menschen ohne Basketballaffinität begeistern.
 
Ausleihe:
Die Bücher können in der Stadtbücherei Weinstadt ausgeliehen werden. Für Fragen steht das Büchereiteam unter der Telefonnummer (07151) 693-322 sowie per E-Mail unter  stadtbuecherei@weinstadt.de zur Verfügung.
 
 
Museumsexponat der Woche, vorgestellt von Stadtarchivar und Museumsleiter Dr. Bernd Breyvogel: die Bodenfliesen der Burgkapelle Kappelberg im Württemberg-Haus Beutelsbach. Zu den wenigen Objekten, die direkt mit dem Aufstand des Armen Konrad im Jahr 1514 in Verbindung gebracht werden können, zählen die Bodenfliesen im Museum Bauernkrieg des  Württemberg-Haus Beutelsbach. Die Fliesen stammen aus der Nikolauskapelle der Burg Kappelsberg über Beutelsbach, die 1514 noch intakt war und genutzt wurde, während die Burg selbst schon in Ruinen lag. Der Boden der Kapelle mit den roten Keramikfliesen unterschiedlicher Machart (das Foto zeigt eine Auswahl der 1968 ergrabenen Funde) dürfte sogar erst wenige Jahrzehnte zuvor erneuert worden sein, wie der datierende Vergleich mit Bodenfliesen des Klosters Bebenhausen nahelegt. So hat Gaispeter ziemlich sicher diesen Boden betreten, als er in der Nacht zum 4. Mai 1514 in der Kapelle Sturm läutete, um zum Protestmarsch nach Schorndorf aufzurufen. Tatsächlich kamen dann am Morgen 300 bis 400 Männer, vermutlich auch Frauen, aus Beutelsbach und benachbarten Dörfern zusammen. Nach der berühmten „Wasserprobe“ zwei Tage zuvor war dies der zweite Streich des Gaispeter zu Beginn des Aufstands, der bald ganz Württemberg mitreißen sollte.
 
Die Fliesen sind zu sehen im Württemberg-Haus Beutelsbach zu folgenden Öffnungszeiten: Freitag 14:00-17:00 Uhr, Samstag 14:00-18:00 Uhr und Sonntag 13:00-17:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine geeignete Schutzmaske ist erforderlich.

Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK