Stapel Zeitungen

Stadtnachricht

Gemeinderat hat den Haushalt 2021 einstimmig verabschiedet
Volumen liegt bei insgesamt 87,6 Millionen Euro


Der Gemeinderat der Stadt Weinstadt hat in seiner jüngsten Sitzung am Donnerstagabend, 25. Februar, den Haushalt für das Jahr 2021 verabschiedet. Das Gesamtvolumen des Haushalts liegt bei 87,6 Millionen Euro. Darin enthalten sind Investitionen in Höhe von rund 12,2 Millionen Euro, welche die Stadt Weinstadt trotz Krise investiert.
 
Schwerpunkte der 2021 geplanten Investitionstätigkeit sind die Erweiterung der Silcherschule (Baubeginn),  die Fortsetzung von Erneuerungsmaßnahmen an weiteren Schulen, das Projekt Bürgerpark / Grüne Mitte, die Neugestaltung der Ortsmitte Endersbach, verschiedene Straßenbaumaßnahmen, die Förderung von Kindertageseinrichtungen sowie die neue Stadtbücherei. Nach Jahren ohne Schuldenaufnahme muss die Stadt nun – um all diese Vorhaben auch finanzieren zu können – wegen der Mindereinnahmen durch die Coronakrise rund 4,6 Millionen Euro an neuen Krediten aufnehmen.
 
Oberbürgermeister Michael Scharmann dazu: „Nach dem Krisenjahr 2020 war es eine besondere Herausforderung, einen Haushalt für das ebenso schwierige 2021 aufzustellen. Das ist nun gemeinsam mit den Anstrengungen der Verwaltung und des Gemeinderats gelungen. Das Programm, das sich die Stadt Weinstadt dabei vorgenommen hat, ist groß; wichtige Investitionen in Bildung und Infrastruktur stehen an. Als Kommune sehen wir uns in der Pflicht, gerade in solch einer Krise, durch Investitionen für unsere Bürgerinnen und Bürger auch gleichzeitig die Wirtschaft mit Aufträgen zu unterstützen und ihr wieder Antrieb zu geben.“