Stapel Zeitungen

Stadtnachricht

Bleistiftareal in Beutelsbach: Verträge sind geschlossen


Das sogenannte Bleistiftareal im Herzen von Beutelsbach wird bald bebaut: Die Stadt Weinstadt hat mit PHOENIX Living aus Stuttgart einen neuen Investor gefunden, der mit leicht geänderten Bauplänen ein Wohn- und Geschäftshaus samt neuen Räumen für die Stadtbücherei erstellen wird. Baubeginn ist nach den Sommerferien. Fertiggestellt werden soll der Bau im Oktober 2023.

„Endlich kann es auf dem Bleistiftareal losgehen. Darüber freue ich mich sehr“, sagt Oberbürgermeister Michael Scharmann und betont: „Wir schaffen damit nicht nur hochwertigen Wohnraum in der Ortsmitte, sondern haben auch für unsere immer beliebter werdende Stadtbücherei ein neues Quartier gefunden“, so der Oberbürgermeister. Und noch ein Vorteil: „Mit dem Projekt steigern wir die Besucherfrequenz in der Ortsmitte und stärken damit gleichzeitig den Einzelhandel.“

Dass auf dem Bleistiftareal eine städtebauliche Chance ergriffen werden soll, hat eine längere Geschichte. Bereits vor fast 20 Jahren hatte die Stadt Weinstadt die Idee, die Grundstücke aufzukaufen und innerhalb eines Sanierungsgebiets die alten Gebäude durch ein attraktives Wohn- und Geschäftshaus zu ersetzen. So begann damals der Grunderwerb auf dem Gelände; heute hat die Stadt Weinstadt rund 1800 Quadratmeter in Besitz. Später wurde die Idee geboren, die Stadtbücherei in das Gebiet zu verlagern. Im Jahr 2017 wurde ein Gestaltungswettbewerb ausgelobt, den die Firma Realgrund gewann. Der Entwurf bestach durch eine hohe Qualität der Architektur und gute Konditionen. Die Verträge wurden vereinbart, Realgrund kaufte ein privates Restgrundstück im Gesamtareal. Im selben Jahr wurde auch der Bebauungsplan erlassen.

Die zweite Jahreshälfte 2019 nutzte das Landesamt für Denkmalschutz für umfassende Grabungsarbeiten, um eventuelle historische Artefakte zu sichern. Dann kam die Meldung, dass Realgrund insolvent ist. Ursache dafür war nicht das Projekt in Weinstadt, sondern Komplikationen in einem sehr viel größeren Projekt in Neu-Ulm. So musste sich die Stadt Weinstadt auf die aufwändige Suche nach einem neuen Investor machen, der das Projekt übernimmt.

Nun ist mit PHOENIX Living aus Stuttgart ein neuer Partner gefunden. Die Übernahmeverträge sind geschlossen, das Restgrundstück von Realgrund hat den Besitzer hin zum neuen Investor gewechselt. Der Bauantrag mit leichten Änderungen wird in der Stadtverwaltung in den nächsten Wochen erwartet. Um die Wirtschaftlichkeit des Projektes zu erhalten, wurde die ursprünglich geplante Architektur leicht geändert. So gibt es nun etwa im Dachgeschoss deutlich verbesserte Grundrisse und eine bessere Belichtung. Auf ein zweites Untergeschoss wurde wegen eines schwierigen Untergrunds verzichtet. Dadurch sinkt zwar die Stellplatzzahl im Gebäude. Dafür schafft die Stadt in der Umgebung weitere Kurzeitparkplätze für Kunden des Einzelhandels. Außerdem wurden durch den Erwerb eines Grundstücks neben dem Rathaus neue Stellplätze geschaffen.

Die Stadtbücherei Weinstadt ist bislang zur Miete im Reichenecker-Areal untergebracht. Die Mietverträge laufen noch bis Oktober 2023. Dann soll mit Fertigstellung des neuen Wohn- und Geschäftshauses auch der Umzug ins nahe gelegene Bleistiftareal erfolgen.

Visualisierung des künftigen Bleistiftareals Beutelsbach