Zeitungsstapel

Stadtnachricht

Kinderhaus Züngernberg erhält die Auszeichnung


Viel Bewegung und eine ausgewogene Ernährung sind für eine gesunde Entwicklung von Kindern unverzichtbar. Das wissen die engagierten Erzieherinnen und Erzieher im Kinderhaus Zügernberg in Großheppach. So haben sie sich im vergangenen Jahr dazu entschlossen, an dem Programm „Das gesunde Boot“ zur Gesundheitsförderung von Kindern im Alter von null bis zehn Jahren der Stiftung Baden-Württemberg teilzunehmen – mit Erfolg. Denn die Stiftung hat nun das Kinderhaus Zügernberg als Teil des Programmes „Das gesunde Boot“ für gesundes Freizeit-, Bewegungs- und Ernährungsverhalten zertifiziert.

Insgesamt haben – neben der Leiterin des Kinderhauses, Sandra Plemper, dem Kindergarten-Gruppenleiter Simon Oehler (links im Bild) sowie Krippen-Gruppenleiterin Laura Otterbach – insgesamt 13 Erzieherinnen und Erzieher an zahlreichen Fortbildungen teilgenommen.

In der vergangenen Woche wurde die Plakette an dem Kinderhaus angebracht – und nun ist die Zertifizierung offiziell für alle sichtbar. „Wir freuen uns sehr darüber, ein Teil des wertvollen Programmes zu sein“, sagt Sandra Plemper. Einige der Inhalte haben die Pädagogen bereits in der Vergangenheit intuitiv umgesetzt, anderes haben sie in ihrem Alltag nun verändert.

Ein Beispiel dafür ist der alltägliche Nachtisch. Fortan ersetzt frisches Obst die bisherige Süßspeise. Auch erinnern sie die Kinder aktiv an mehrere Trinkpausen im Spiel-Alltag. Zudem steht die Bewegung der Kinder im Fokus: Mindestens zweimal in der Woche geht es in den Turnraum, in dem die Kleinen sich ausgiebig austoben können. „Im Anschluss daran begeben wir uns in eine bewusste Entspannungsphase. Das ist ebenso wichtig die vorherige Bewegung“, betont Sandra Plemper.

Kindergarten-Gruppenleiter Simon Oehler, Kinderhaus-Leiterin Sandra Plemper und Krippen-Gruppenleiterin Laura Otterbach (v.l.) vor dem Kinderhaus Zügernberg