Zeitungsstapel

Stadtnachricht

Stadt sucht weiter nach Wohnungen oder Häusern für geflüchtete Ukrainer


Die Stadt Weinstadt bittet Bürgerinnen und Bürger weiterhin um Unterstützung bei der Suche nach Wohnraum für Flüchtlinge aus der Ukraine. „Wir suchen Wohnungen und Häuser jeglicher Größe, die wir als Stadt anmieten möchten“, sagt Thilo Neher vom Liegenschaftsamt und konkretisiert: Es gehe dabei nicht um kurzfristige Mitwohnmöglichkeiten in einem leerstehenden Gäste- oder Kinderzimmer, sondern um abgetrennte Wohneinheiten, die separat von den ukrainischen Familien genutzt werden können.

Die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge im gesamten Stadtgebiet ist der Stadtverwaltung dabei besonders wichtig. „So muss keine Containeranlage irgendwo in Weinstadt kurzfristig errichtet werden und die Integration gelingt besser“, sagt Thilo Neher.

Die Anmietung der Wohnungen und Häuser funktioniert nach einem einfachen und sicheren Modell: Die Stadt selbst mietet den entsprechenden Wohnraum an und bietet damit gesicherte Mietzahlungen sowie eine fristgerechte Rückgabe der Wohnungen und Häuser im vereinbarten Zustand. Die Laufzeit der Mietverträge sind frei verhandelbar. Der Zustand der Objekte darf gerne einfach sein.

Wer eine Wohnung oder ein Haus vermieten möchte oder dazu Fragen hat, wendet sich an das Liegenschaftsamt telefonisch unter (07151) 693-303 oder via E-Mail an s.hermann@weinstadt.de