Zeitungsstapel

Stadtnachricht

„MAKE WEINSTADT YOUTH AGAIN!“ – Weinstadts Jugend wählt einen neuen Jugendgemeinderat


Jugendgemeinderatswahl 2023 - Yes you can!

„Make Weinstadt youth again!“ Mit dieser bewusst schräg formulierten Aufforderung ruft das Stadtjugendreferat alle jungen Menschen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die zwischen dem 31. März 2004 und dem 30. März 2009 geboren wurden, dazu auf, sich bei der anstehenden Wahl zum 6. Jugendgemeinderat der Stadt Weinstadt als Kandidatin oder als Kandidat zur Wahl zur stellen. Die einzigen Voraussetzungen für eine Kandidatur sind, dass man seit mindestens 30. Dezember 2022 in Weinstadt mit Erstwohnsitz gemeldet ist und kein gewähltes Mitglied im Gemeinderat der Stadt Weinstadt ist.

Jede Jugendgemeinderatswahl steht unter einem Motto und bei dieser Wahl wollten wir bewusst mit bekannten politischen Plattitüden zum Weiterlesen provozieren“, sagt Stadtjugendreferent Kurt Meyer.

„Wir“, das ist die sogenannte Lenkungsgruppe, die das Stadtjugendreferat zur Organisation und Durchführung der Wahlen wieder eingesetzt hat und sich aus pädagogischen Mitarbeitern des Stadtjugendreferats und amtierenden Jugendgemeinderäten zusammensetzt. Gemeinsam hat man sich im November des vergangenen Jahres auf das schräge Motto geeinigt, das mit drei unterschiedlichen Slogans ergänzt wird: „Wir haben Weinstadt unseren Eltern nur geliehen.“, „Wir können viel, wenn man uns lässt!“ und „Yes, you can!“ richten sich motivierend an Jugendliche, für den Jugendgemeinderat zu kandidieren.

Der Jugendgemeinderat, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, hat schon viel erreicht.

Wenn wir uns anschauen, wofür sich der Jugendgemeinderat seit 2013 eingesetzt und was er alles tatsächlich erreicht hat, das ist schon beeindruckend“, berichtet der Stadtjugendreferent weiter. „Die Interessen der Jugend haben durch die Arbeit des Jugendgemeinderats viel mehr Einfluss in der Kommunalpolitik und der Stadtentwicklung als dies vor Einführung des Gremiums der Fall war. Damit ist nach zehn Jahren Jugendgemeinderat hinreichend bewiesen, dass Jugendbeteiligung in Weinstadt wirkt.

Einen Eindruck über all das vom Jugendgemeinderat bislang Erreichte erhält man auf der Homepage der Stadt Weinstadt. Auf den Jugendseiten wurde wieder eine Wahlsonderseite eingerichtet, die unter https://weinstadt.de/jgrwahl2023 aufrufbar ist.

Im Jugendgemeinderat der Stadt Weinstadt sind 13 Sitze zu vergeben. Gesucht sind nun junge Menschen zwischen 14 und 18 Jahren, die Interesse haben, an der weiteren jugendgerechten Entwicklung der Stadt mitzuwirken. Bis zum 23. Februar 2023, 12 Uhr besteht die Möglichkeit, seine Kandidatur zu erklären. Dafür gib es zwei mögliche Wege: Entweder mit dem Bewerbungsbogen, der dem persönlichen Brief an alle Wahlberechtigten von Oberbürgermeister Michael Scharmann beiliegt, der diese Tage verschickt wurde, oder der auf der Homepage der Stadt Weinstadt unter www.weinstadt.de/jgrwahl2023 heruntergeladen werden kann. Des Weiteren kann man seine Kandidatur online unter https://weinstadt.de/kandidatenbewerbung erklären.

Das Stadtjugendreferat bietet außerdem für Schülerinnen und Schüler aller Schulen am Bildungszentrum Weinstadt verschiedene Informationsveranstaltungen zum Ablauf der Wahlen und einer möglichen Kandidatur an. Diese finden im Rahmen des Vormittagsunterrichts am Remstal-Gymnasium, der Reinhold-Nägele-Realschule und an der Erich Kästner-Gemeinschaftsschule statt.

Die Wahlen finden in der Zeit vom 20. bis 30. März 2023 als reine Onlinewahl statt. Wahlberechtigt sind unabhängig von der Nationalität oder Staatsangehörigkeit alle jungen Menschen im Alter von 14 bis 18 Jahren, die zwischen dem 31. März 2004 und dem 30. März 2009 geboren wurden und seit mindestens 30. Dezember 2022 in Weinstadt mit Erstwohnsitz gemeldet sind.

Weitere Informationen zum Jugendgemeinderat und den Wahlen gibt es außerdem auf Instagram (jgr.weinstadt) und Facebook (JGR Weinstadt) sowie bei der Geschäftsstelle des Jugendgemeinderats beim Stadtjugendreferat unter Telefon (07151)693-131 und per E-Mail an jgr.geschaeftsstelle@weinstadt.de.