Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!

Ihre Ansprechpartnerin:

Frau
Iris Reichert
Ausbildungsleiterin
07151 693-227
07151 693-290
E-Mail senden / anzeigen
Zimmer 20

Rathaus Beutelsbach
Marktplatz 1
71384 Weinstadt
Stadtteil: Beutelsbach

Praxisintegrierte Ausbildung zum/r staatlich anerkannten Erzieher/in (PIA)

In der neuen Ausbildungsform PIA werde alle fachtheoretischen Inhalte und die beiden Praktika im Unter- und Oberkurs sowie dem Anerkennungsjahr verschmolzen, so dass am Ende der Ausbildung die Summe des Unterrichts und der berufspraktischen Ausbildung den gleichen Umfang ergibt wie in der klassischen Ausbildung zum/r Erzieher/in. Die Ausbildung befähigt dazu, Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben zu übernehmen und in allen sozialpädagogischen Bereichen selbstständig und eigenverantwortlich als Erzieher/in tätig zu sein.

Voraussetzungen: dreijährige Ausbildung - direkter Zugang

  • Berufsabschluss als Kinderpflegerin oder
  • Fachhochschulreife oder fachgebundene/ allgemeine Hochschulreife mit 6-wöchigem Praktikum im sozialpädagogischem Bereich oder
  • abgeschlossene mindestens einjährige Ausbildung im sozialpädagogischen oder pflegerischen Bereich oder
  • mindestens zweijährige Tätigkeit als Tagesmutter oder in einer sozialpädagogischen Einrichtung oder
  • mindestens dreijährige Führung eines Familienhaushaltes mit  mindestens einem Kind und einem sechswöchigem Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

 Voraussetzungen: vierjährige Ausbildung - indirekter Zugang

  • mittlere Reife und
  • Besuch einjähriges Berufskolleg an einer Fachschule für Sozialpädagogik.

Ablauf:

Ausbildungsdauer: 3 Jahre (bzw. 4 Jahre bei indirektem Zugang)

In der Regel verbringen die Schüler/innen drei Tage in der Woche in der Schule und zwei Tage in der Kindertageseinrichtung. Die Schule vermittelt die hierzu erforderliche berufliche Handlungskompetenz. Darüber hinaus führt sie die Allgemeinbildung weiter und ermöglicht durch Zusatzunterricht und eine Zusatzprüfung den Erwerb der Fachhochschulreife.

Für die praktische Ausbildung schließt der/die Schüler/in einen Ausbildungsvertrag mit einer städtischen Kindertageseinrichtung. Die praktische Ausbildung dient der Anwendung und Vertiefung der im theoretischen Unterricht erworbenen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Schule und Einrichtung stellen dabei in engem Zusammenwirken eine effektive Verzahnung von schulischem Unterricht und dessen praktischer Umsetzung in der Einrichtung sicher.

Weiterbildungsmöglichkeiten:

  • Kindergartenleitung/Hortleitung
  • Sozialwirt/in
  • Logopäde/in
  • Ergotherapeut/in
  • Heilpädagoge/in

Bewerbungsschluss:

Bewerbungsschluss ist der 01. Oktober für den Ausbildungsbeginn im September des Folgejahres.

Werde Fan! Stadt Weinstadt bei Facebook und Youtube

Stadt Weinstadt

  • Marktplatz 1
  • 71384 Weinstadt
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK