Remstal Gartenschau 2019 zeigen / verstecken Alle Informationen zur Gartenschau in Weinstadt!
Schnait

Impressionen

Ortsschild
Ortsansicht Schnait Gewann Rieselgreut
Platz am Eck

Schnait

„Wein- und Silcherort Schnait“: Eine liebevoll gestaltete Holztafel begrüßt die Besucher des heutigen Weinstädter Stadtteils, der sich eng zwischen die Reb- und Streuobsthänge im Schweizerbachtal schmiegt. Und damit ist im Wesentlichen auch das beschrieben, was den Ort ausmacht. Hervorragende Weine und das Silcher-Museum. Hier wurde im Jahr 1789 der weltweit bekannte Volksliedsammler und Komponist Friedrich Silcher als Sohn des örtlichen Schulmeisters geboren. Im Jahr 1912 schließlich kaufte der Schwäbische Sängerbund (heute: Chorverband) das abbruchreife Haus und richtete ein Museum ein, das seitdem alljährlich viele Hundert Besucher anlockt und dem kulturellen Leben der Stadt ein unverwechselbares Profil gibt. Auch aus diesem Grund endet am Museum der Weinstädter Liederweg „Von Friedich Silcher zu Gotthilf Fischer“. Und noch einen weiteren Glanzpunkt setzt Schnait in der Weinstädter Kulturlandschaft: Der Skulpturenweg des Hobby-Bildhauers und Schnaiter Originals Ludwig Heeß. In den Weinbergen im Gewann Dachsrain erzählen die detailliert gearbeiteten Sandsteinskulpturen vom harten Wengerterleben früherer Zeiten. Gleichzeitig erfährt der Besucher so manches über die Geschichte des Weinbaus.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK