Kreisverkehr in Weinstadt
IMEP 2040

Integrierter Mobilitätsentwicklungsplan 2040 und Lärmaktionsplan

Mit dem Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan 2040, der aus dem gemeinsam mit der Öffentlichkeit aufgestellten Kursbuch 2030 hervorgeht, erstellt die Stadt Weinstadt in Zusammenarbeit mit den vom Gemeinderat beauftragten Experten der Bernard Gruppe ZT ein umfassendes Mobilitätskonzept für alle Verkehrsmittel mit dem Ziel, die Verkehrsströme und das Mobilitätsverhalten in der Gesamtstadt zu untersuchen und Maßnahmenvorschläge für eine zukunftsfähige Mobilität zu entwickeln. Der IMEP 2040 ist in drei Projektstufen gegliedert, die über mehrere Jahre hinweg bearbeitet werden (siehe Schaubild). In der Stufe 1 erfolgt die Bestandserfassung. Als Erstes wird damit der gesetzlich vorgeschriebene Lärmaktionsplan (LAP) bearbeitet und fortgeschrieben.

In der Stufe 2 werden zusätzlich ein gesamtstädtischer Verkehrsentwicklungsplan und ein Radverkehrskonzept erarbeitet. Wichtig ist, dass dabei dann auch Straßen und Mobilitätsformen betrachtet werden, die von der Lärmaktionsplanung noch nicht berücksichtigt wurden. Es werden weitere Daten und Sachverhalte erfasst und beurteilt. Die Daten aus den Erhebungen und die Ergebnisse des Lärmaktionsplans sind Grundlagen für die weitern Fachplanungen der Stufe 2. In Stufe 3 werden die Erkenntnisse der vorangegangenen Fachplanungen (LAP, Verkehrsplan und Radverkehrskonzept) zusammengeführt und bilden als Ganzes mit den Ergebnissen und Zielen den Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan für die Gesamtstadt
Weinstadt (IMEP 2040).

Für das Jahr 2022 sind verschiedene Bürgerbeteiligungsformate vorgesehen, die öffentlich kommuniziert werden. Auch die hieraus gewonnen Erkenntnisse fließen in den Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan 2040 ein. Der Entwurf des Lärmaktionsplans wird im Jahr 2021 in den Gemeinderat eingebracht. Ein Beschluss verpflichtet allerdings nicht zur Umsetzung, da der zuständige Baulastträger (das Landratsamt) für eine Umsetzung der Maßnahmen auf den im Rahmen des Lärmaktionsplans untersuchten Straßen verantwortlich ist. Mit dem Integrierten Mobilitätsentwicklungsplan 2040 wird ein wichtiger Beitrag zur Stadtentwicklung geleistet, indem Wege hin zu einer zukunftsfähigen und umweltverträglichen Mobilität aufgezeigt werden.

Grafik zum Integrierten Mobilitätsplan 2040

Gerne für Sie da

Ansprechpartner

Rita Banzhaf

Hausnummerierung, den Städtebaulichen Entwurf, Bauleitplanung, Radverkehr

07151 693-262

r.banzhaf@weinstadt.de